Der Bitcoin Kurs hat in den letzten Tagen wieder ordentlich an Fahrt aufgenommen. Seit Wochenanfang beträgt der Kursgewinn etwa 15%. Sollte die aktuelle Wochenkerze in dieser Preisregion schließen, hätte sich ein erneuter Aufwärtstrend in der Woche etabliert. Das letzte Hoch wäre somit übertroffen und der Weg bis zum All Time High frei. Einen Grund zur Vorsicht gibt es dennoch. In der folgenden Analyse möchten wir auf wöchentlicher, täglicher und 4-Stunden-Basis die derzeitige Situation beschreiben und ggf. für uns relevante Möglichkeiten ausloten.

Mahnung zur übergeordneten Vorsicht!

Zunächst einmal müssen wir den Bitcoin-Bullen Respekt zollen. In den letzten drei Monaten folgte eine bullische Überraschung der nächsten. Trotz schwachem Gesamtvolumen und mehreren Widerständen haben sich die Käufer in die Region um 55.000 Dollar gekämpft. Und der Preis könnte noch weiter steigen!

Lässt man nun aber FOMO bei Seite und konzentriert sich auf die guten Setups im Wochen-Chart, wird man zur jetzigen Situation eher leer ausgehen. Das Risiko wiegt nicht den möglichen Gewinn auf. Zu nach liegt die obere Widerstandszone im Vergleich zum theoretischen Kursabfall bis auf die Supportzone bei 30.000 Dollar.

Mögliches Setup im Tages-Chart

Nichtsdestotrotz wäre ein Rückgang auf 53.000 – 52.000 Dollar mit einem möglichen Long-Setup verbunden. Der gestern durchbrochene bärische Orderblock dient nun als Unterstützung und bei einem Rückgang des Kurses auf dieses Preisniveau ein akzeptables Chancen-Risiko-Verhältnis.

Durch die übergeordnete Widerstandszone möchten wir allerdings nicht handeln, weswegen wir darunter Gewinne sichern und den Stoploss nachziehen würden. Der übergeordnete wöchentliche Timeframe bietet das Potential eines Doppel-Top-Reversals, weswegen dort einige Trader ein Short-Setup versuchen werden.

4-Stunden-Trend in Takt!

Die kleinste von uns betrachtete Zeiteinheit hat ebenfalls wie der Tages-Chart einen intakten Aufwärtstrend. Ein Rücklauf zur Trendlinie und der damit verbundenen Preisanpassung einer Korrektur, wäre für einen weiteren Hochlauf sinnvoll und nützlich. Die Käufer kommen in den Genuss von tieferen Kursen, um nachzulegen und die Bären können ihre Gewinnmitnahmen vollenden. Ein Trendbruch wäre zunächst nicht dramatisch, so lange der Bitcoin Kurs kein tieferes Tief markiert.

Alles in allem lassen sich kurze Setups immer noch handeln. Über einen längeren Zeitraum zu Traden erachten wir als sehr risikobehaftet.

Wenn du dir dein eigenes Bild von Kursverläufen machen und nicht immer auf externe Inhalte angewiesen sein möchtest, dann ist das Mentoring von Tradementor, der Trading-Marke von Cryptory, genau das Richtige für dich! Hier findest du professionelle Mentoren, eine stetig wachsende Community und generelles Fachwissen im Bereich Krypto und Blockchain.

Melde dich jetzt auf https://tradementor.perspectivefunnel.com/erstgespraech/ und sichere dir ein kostenfreies Erstgespräch!

Wie immer gilt: Haltet eure Verluste gering und die Gewinne hoch! Ansonsten weiterhin Happy Trading!

Bitcoin Kurs mit neuem All Time High? – Diese Zone muss brechen!